Zidarich

Zidarich

Duino-Aurisina, Friaul - Karst

Benjamin Zidarich, ein gebürtiger Slowene, hat gemeinsam mit seiner Frau die letzten 30 Jahre seiner Heimat, dem Carso,  gewidmet und unter unvorstellbaren Anstrengungen aus dem Nichts eines der wunderbarsten Weingüter nicht nur des Carso, sondern der ganzen Region Friaul-Julisch Venetien aufgebaut. In diesem Weingut, das nur einen Steinwurf von der slowenischen Grenze entfernt liegt, ist alles den Traditionen untergeordnet. Auf puren gespaltenen Felsen wurden unter Zugabe von etwas mit Sand vermischter Erde die klassischen Reben, die dies- und jenseits der Grenze jahrhundertelange Tradition haben, gepflanzt: Vitovska, Malvasia, Terrano, etwas Sauvignon und ein klein wenig Merlot. Es entstehen Weine, in dem aus dem Karstfelsen gehauenen Keller, die man mit Recht als Naturweine bezeichnen kann. Es wird nach der Lese fast alles mit den Schalen vergoren, mit Schwerkraft befördert, nur selten gefiltert und wenn nicht im großen Holzfass ausgebaut wird, so werden aus Karstfelsen gefertigte Steinbottiche eingesetzt, um dem Wein noch mehr Boden und Lage mitzugeben. Benjamin macht sicherlich keine einfachen Weine, aber er produziert nur eine beschauliche Flaschenanzahl, die als wunderbare Bereicherung zu den klassischen Weinen von vielen Kennern gerne getrunken werden.

Das Carso, eine weite hügelige Hochebene, die vor allem aus weißem Kalkstein besteht und das den Status eines Naturparks hat, ist in den letzten 20 Jahren zur anspruchsvollen Weinregion herangereift, welche zwischen der Bucht von Triest, den Hügeln von Brkini und dem Vipava-Tal im Norden liegt.

Geprägt ist das Carso durch sehr trockene, von Karstfelsen dominierten, schwierig zu bewirtschaftenden Böden, in denen die Reben oft direkt in den Felsspalten wurzeln. Die Bora, eine starker, von Nord-Ost kommender Fallwind fördert die Entwässerung und damit eine verstärkte Trockenheit des eh schon wasserarmen Bodens noch einmal. Andererseits vertreibt die Bora auch den von der Adria aufsteigenden Nebel und bewirkt somit eine niedrigere Luftfeuchtigkeit und eine höhere Sonneneinstrahlung.

Diese Umstände bedingen eine ideale Umgebung für die Weinreben, verhindern aber jegliche Form der intensiven Landnutzung. Dadurch entstehen, durch sehr viel Handarbeit, Weine mit Tiefgang und mineralischem Charakter welche auch gerne mal die eine oder andere Kante zeigen und damit ihren rauhen Herkunftsort widerspiegeln.

in Arbeit...