Weinbau Dr. Lippold

Weinbau Dr. Lippold

Ürzig, Mosel

Enno Lippold entschied bereits in jungen Jahren, sein Leben dem Wein zu widmen. Nach jahrzehntelanger Zusammenarbeit mit anderen Weingütern gelang es ihm schließlich, zwei kleine Parzellen im weltberühmten Weinberg Ürziger Würzgarten zu erwerben. Das Außergewöhnliche an beiden Lagen sind ihre Ausrichtung und Positionierung und auch das Alter der Reben sowie die Eigenschaften der Böden. Hier dominiert der rote Schiefer: Wohin man auch schaut, man sieht nur diesen zerbrechlichen und zarten Stein. Die Reben, von denen die jüngsten etwa 40 Jahre alt sind, drücken ihre Wurzeln bis zu 12 Meter tief in den steinigen Boden. All dies verleiht den Weinen eine tiefe Mineralität. Dr. Lippolds Weine erinnern an den Charakter jener Rieslinge vor ca. 40 Jahren, als diese fast zur Gänze mit Restzucker gefüllt wurden, der allerdings von einer brillanten Mineralität und von einer reifen, gut gepufferten Säure in den Hintergrund gedrängt wird. Es sind geschmeidige Weine, die unendlich lange lagern können und trotz ihres leichten und fruchtigen Abgangs auch wunderbar zu einem ganzen Menü serviert werden können.

Daten und Fakten

Anbaufläche: 1,2
Jahresproduktion: 5.000
Art des Anbaus: naturnaher

Standort des Betriebs: Ürzig, Mosel

Der Name Mosel umfasst die im Moseltal gelegene Weinregion und die Täler ihrer Nebenflüsse Saar und Ruwer. Die steilen Hänge entlang der Flussufer prägen die Landschaft der bekanntesten und ältesten Weinregion Deutschlands. In diesem Gebiet begannen die Kelten und Römer bereits vor 2000 Jahren mit dem Anbau von Weinreben; auch heute noch ist der Pfahlanbau weit verbreitet, eine Art Baumkultur, der traditionell von den Römern an steilen Hängen verwendet wurde. Heutzutage gibt es etwa 5000 Erzeuger, die die fast 9000 Hektar Weinberge bearbeiten, aber nur sehr wenige von ihnen produzieren wirklich hochwertige Weine. Die souveräne Rebsorte ist der Riesling, der auf 243 km Weinbergen entlang des Flusses wächst. Sie findet hier, in schieferreichen Böden, die optimalen Wachstumsbedingungen. Die traditionelle Verarbeitung zielt darauf ab, die einzigartigen organoleptischen Eigenschaften, die die Rebe in diesem Gebiet entwickelt, im Wein zu erhalten. Das kühle Klima und die lange Vegetationsperiode ergeben Weine, die leicht, aber reich an außergewöhnlichen Aromen sind. Charakteristisch für die Weine des Gebietes ist die Kombination aus niedrigem Alkoholgehalt, einladender Frische und natürlicher Süße der Frucht.

 

 

 

Zur Produzenten-Übersicht

in Arbeit...