Domaine Josmeyer

Domaine Josmeyer

Wintzenheim, Elsass

Céline und Isabelle Josmeyer mussten bereits in jungen Jahren und nach dem Tod ihres Vaters in dessen große Fußstapfen treten. Sie bewirtschaften die 25 Hektar - fünf davon sind Grand Cru - der Domaine Josmeyer schon viele Jahre ökologisch. Dies, aber auch ein einzigartiges Mikroklima sowie eine mit viel Gefühl und Zurückhaltung bedachte Arbeit im Keller, sind die Eigenschaften, die diese Domaine klassische Elsässer Weine mit Charakter und sofortiger Erkennbarkeit auf die Flasche bringen lässt. Die Grand Cru Lage Hengst, ein Steilhang in der Nähe von Winzenheim, der auf 360 Metern über dem Meeresspiegel seinen Gipfel erreicht und eine Gesamtfläche von etwa 53 Hektar umfasst, hat dieser Domaine in der Welt der Rieslinge viel mehr als nur Respekt und Wertschätzung gebracht. Das Herzstück dieser Lage -  Josmeyer besitzt im Hengst lediglich zwei ha -  ist die kleine Unterparzelle Samain. Die dort geernteten Trauben erreichen konstant noch höhere Qualitäten. Durch die besondere Ausrichtung und durch den ständigen Wind, der dort meist um die Reben streicht, gelingt es einen Riesling mit unvergleichbaren Eigenschafen auf die Flasche zu bringen.  Aber auch Sorten wie Pinot Gris, Silvaner, aber vor allem Gewürztraminer bestechen durch Charakter, Sortentypizität und vor allem definieren sich auch diese Weine über das unvergleichbare Terroir, das man so nirgendwo anders auf der Welt findet.

Daten und Fakten

Anbaufläche: 28
Jahresproduktion: 120.000-150.000
Art des Anbaus: biodynamisch zertifiziert mit AB

Standort des Betriebs: Wintzenheim, Elsass

Elsass ist wahrscheinlich die bekannteste französische Weinregion für Weißweine; sie gehört zu den nördlichsten Weinanbaugebieten Frankreichs und liegt an der Grenze zu Deutschland, nahe dem Lauf des Rheins. Die Region ist im Westen durch die Vogesen geschützt, die Schutz vor eisigen Winden bieten und somit ein warmes und trockenes Klima mit weniger häufigen Niederschlägen als in anderen Regionen Frankreichs. Die Weinberge des Elsass befinden sich zumeist in einer Höhe zwischen 170 und 420 Metern über dem Meeresspiegel auf recht unterschiedlichen Böden, die aus Granit-, Sand-, Vulkan-, Ton- und Kalksedimenten bestehen. Die höchste Qualitätsstufe der elsässischen Weine stellt die Bezeichnung Alsace Grand Cru AOC dar, für die die Vorschriften strengere Normen, geringere Erträge und die ausschließliche Verwendung der edlen Rebsorten Gewürztraminer, Riesling, Muskateller und Pinot Grigio vorsehen. Die AOC-Weine Alsace Grand Cru dürfen nur in einer der 50 Lagen hergestellt werden, die in der Spezifikation gesetzlich anerkannt sind und die auf dem Etikett angegeben werden müssen. Zwei große Weine aus dem Elsass - sehr selten - sind „Vendange Tardive"; und „Selection de Grains Noble", die beide ausschließlich in außergewöhnlichen Jahrgängen - oft ein- oder zweimal alle zehn Jahre - hergestellt werden und weniger als 1% der Gesamtproduktion ausmachen.

 

 

 

Zur Produzenten-Übersicht

in Arbeit...